schließen

Futron Kälteanlagen Chiller/cooling technology

Kältetechnik mit natürlichem Kältemittel

Unser Unternehmen besteht seit 2009 und plant, konstruiert und baut Kälteanlagen ausschließlich mit natürlichen Kältemitteln, wie Propan, CO2, Ammoniak, Propen, Butan.

Futron Kälteanlage

Wir schöpfen dafür aus der über 25 jährigen Erfahrung der Mutter­gesell­schaft WESKA, die speziell im Großanlagenbau Kälteanlagen mit natürlichen Kältemitteln bis zu 5 Megawatt gebaut hat.

Die Futron GmbH hat in den vergangenen Jahren selbst über 300 Anlagen mit Propan (40-400kW) gebaut und in Betrieb genommen. Wir sind daher eines der führenden Unternehmen im Bereich des Kälteanlagenbaus mit dem Schwerpunkt Propan-Kälteanlagen.


Unser Unternehmen legt großen Wert auf Qualität. Alle unsere Produkte werden an den Standorten Netzschkau oder Dresden gefertigt. Dafür kommen nur Qualitäts­produkte zum Einsatz, die größtenteils in Deutschland gefertigt werden. Das Label „Made in Germany“ ist für uns ein Qualitätsmerkmal.
Unser Team besteht aus hochqualifizierten Mitarbeiter, die regelmäßig geschult werden und über langjährige Erfahrung im Umgang mit natürlichen bzw. brennbaren Kältemitteln verfügen.


Wir verfügen über einen eigenen Prüfstand, auf dem die Anlagen speziellen Messverfahren und Leistungs­prüfungen unterzogen werden können. Für den Betrieb der Kälteanlagen und die zugehörigen Bausteine aus unserem Futron-Baukastensystem MultiChillerKit programmieren wir unsere Steuerungen selbst und können diese auf die Gegebenheiten anpassen. Ebenso fertigen wir die zugehörigen Schaltschränke in unserer eigenen Produktion.

  • Planung, Konstruktion und Fertigung von Kälteanlagen
  • Verwendung von ausschließlich natürlichen Kältemitteln
  • 100% Tochter der WESKA, Kälteanlagen-Spezialist im Megawatt-Bereich mit 25 Jahren Erfahrung
  • Realisation von 300 Anlagen
  • Prüfstand mit aufwendigen Messverfahren
  • Made in Germany - an den Standorten Dresden und Netzschkau

Das Futron Baukastensystem

Unsere Anlagen sind flexibel und individuell konfigurierbar.

So funktioniert das Futron Baukastensystem